pfeffan

pfeffan – pfeffern – Verb. umgangssprachlich – vieldeutig

Bedeutungen:  

1. mit Pfeffer würzen

2. wegwerfen o. weit weg werfen.  Beispiele

Synonyme zu 2.: werfe(n), schleudern (hochdeutsch) , wirfste (Ruhrdeutsch 2. Person Singular)

3. Angriff auf die körperliche Unversehrtheit eines Menschen. BSP: Ohrfeige (Backpfeife)o. Androhung von Gewalt –  Beispiele

Synonyme zu Bedeutung 3: wemsen, knallen, schallern, kloppen, ballan

 4. Kohabitation , Kopulation

Beispiele

Synonyme zu Bedeutung 4: wemsen, knallen (Ruhrdeutsch wie 3) , umgangssprache allgemein: ficken, bumsen, poppen usw.

 


 

Frage:  Sagen auch manche pfeffern?  Schaun se sich dazu diesen Beitrag an!

Kommentar:  Ähh Nö! Et is allet gesacht coolcool

Lexika-Umschau
Lexika – Umschau

Wiktionary: Seite öffnen

Duden: Seite öffnen

Wikipedia: Pfeffern religiöser Brauchtum

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*